< Final Race 2018 in Überlingen
03.04.2018 21:51 Alter: 17 days

Neues Wertungssystem für die ORC-Bodenseemeisterschaft


ORC-Bodenseemeister darf sich dasjenige Team nennen, welches über eine Saison gesehen die besten Ergebnisse bei den wichtigsten ORC-Regatten am Bodensee ersegelt hat.

In den vergangenen Jahren wurde der ORC-Bodenseemeister ermittelt, indem die 3 besten Ergebnisse bei Kurzstrecken-Regatten (bzw. die 4 besten Ergebnisse bei Langstrecken-Regatten) sowie das RVB Final Race nach einem High-Point Wertungssystem addiert wurden. Dabei wurde das High-Point Wertungssystem ursprünglich für Wettfahrtserien mit konstantem Teilnehmerfeld erdacht und ist eigentlich nicht geeignet Ergebnisse von Wettfahrten mit unterschiedlich großen Teilnehmerfeldern miteinander zu vergleichen. Dadurch hatten die Ergebnisse der teilnehmerstärkeren Regatten mit dem reinen High-Point Wertungssystem einen überproportional großen Einfluss auf die Jahreswertung. Beispielsweise war in der vergangenen Saison in ORC 1 ein 9. Platz bei der Bodenseewoche genauso viel wert wie der Sieg beim Überlinger Schatzkistle.

In der Vergangenheit führte das Wertungssystem außerdem dazu, dass der Bodenseemeistertitel fast zwangsläufig an ein Team aus der teilnehmerstärksten ORC-Klasse verliehen wurde. Teams aus teilnehmerschwächeren Klassen hatten kaum eine Chance auf den Titelgewinn.

Um diesen beiden Problemen entgegenzuwirken wurde für die Saison 2018 folgende Modifikation am Wertungssystem der ORC-Bodenseemeisterschaften vorgenommen:
Ab 8 gestarteten Yachten in einer Wertungsgruppe bekommt der Gewinner dieser Wertungsgruppe 100 Punkte (multipliziert mit dem Ranglistenfaktor der Regatta) für die ORC-Bodenseemeisterschaft gutgeschrieben. Eine Yacht die an der Regatta nicht teilgenommen hat (bzw. nicht gestartet ist) bekommt dagegen 0 Punkte. Dazwischen wird linear interpoliert.

Damit bekommt der Gewinner einer Wertungsgruppe 100 Punkte, egal ob das Feld nun aus 12 oder 13 Teilnehmern bestand; es ist ja auch unwahrscheinlich, dass der 13. Teilnehmer ihm das Leben auf einmal viel schwieriger macht. Genauso wird ein Team, dass bei 10 Teilnehmern im Mittelfeld der Wertungsgruppe landet, bei gleicher Leistung auch bei 15 Teilnehmern im Mittelfeld landen. Beide Ergebnisse sollten also ähnlich viele Punkte ergeben.

Da solche statistischen Überlegungen bei zu kleinen Teilnehmerfeldern allerdings nicht mehr funktionieren, werden die Punkte bei weniger als 8 Teilnehmern wie anhin nach dem High-Point Prinzip festgelegt.

Zusammengefasst werden kann das neue Wertungssystem mit der folgenden Tabelle:

Weitere Details zur ORC-Bodenseemeisterschaft 2018 können der Opens internal link in current windowAusschreibung entnommen werden.

Wir möchten damit einen Schritt in Richtung Chancengleichheit zwischen den ORC-Klassen machen, freuen uns auf rege Teilnahme bei allen ORC-Regatten am Bodensee und auf einen spannenden Wettkampf um die ORC-Bodenseemeister-Titel 2018.